Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine Erfahrungen mit Unitymedia
#1
Seit Jahren haben wir das Komplett-Paket von Unitymedia: Internet, Telefon und Fernsehen.
Bis vor ca. einem halben Jahr funktionierte auch alles relativ gut - von einigen kurzen Ausfällen mal abgesehen, wenn z. B. ein Bagger ein Kabel beschädigt hat, aber da kann und will man Unitymedia ja nicht für verantwortlich machen.
 
Seit ca. 6 Monaten häufen sich aber leider nun die Probleme. Speziell Internetausfälle - permanente „Aussetzer“, teilweise nur für Sekunden, dann mal für wenige Minuten, hin und wieder auch mal länger.
 
Das schlimmste ist allerdings der Support / die Hotline!
 
Da kommen dann so sinnvolle Hinweise von einer Computerstimme (nachdem man 10 Minuten in der Warteschlange verbracht hat): „Wir haben eine Störung an Ihrem Modem festgestellt, bitte starten Sie Ihr Modem neu, der Schalter befindet sich hinten rechts, bitte lassen Sie Ihr Modem mindestens 10 Sekunden ausgeschaltet. Sollten die Problem weiterhin bestehen, melden sich bitte wieder.“, zack aufgelegt. Der Witz ist allerdings, dass ich kein Modem habe, sondern eine Fritz! Box, da gibt es hinten rechts keine Schalter.
 
Oder: „Wir haben einige externe Geräte festgestellt, bitte trennen Sie diese, wenn das Problem dann weiterhin besteht, setzen Sie die Fritz Box auf Werkseinstellung zurück. Sollte das Problem dann immer noch bestehen, melden sich wieder.“
Danke fürs Gespräch, gesagt getan und wieder angerufen, da der Fehler immer noch da ist.
 
Wir werden das prüfen und uns bei Ihnen melden. Es kommt eine SMS mit dem Wortlaut „Eine externe Störquelle verursacht die Probleme, wir melden uns, wenn das Problem behoben ist“.
 
Klasse, sie haben was gefunden, denken wir uns.
 
Eine Woche später eine SMS „Wir konnten die Störquelle ausfindig machen und beheben, sollte das Problem nicht behoben sein, melden sich bitte beim Support.“
 
Ich weiß leider bis heute nicht, welche Störquelle Unitymedia gefunden hat, auf jeden Fall nicht die, die meine Probleme mit Unitymedia verursacht hatte und hat.
 
Ganz aktuell kommt jetzt noch dazu, dass Privatsender nicht in HD funktionieren und wir die Meldung bekommen: „Sie sind für diese Sender nicht freigeschaltet, melden Sie sich beim Support.“
 
LÄUFT!
 
Erst mal in Urlaub gefahren.
 
Nach dem Urlaub: HD Sender funktionieren wieder, allerdings nur das Bild, Ton gibt es keinen (kostet vermutlich extra ?)
 
Also, heute noch einmal den Support angerufen – die Zitate, die jetzt folgen, sind sinngemäß wiedergegeben.
 
Erster Anruf, 10 Minuten Warteschlange, Aussage vom Mitarbeiter: „ Ich kann hier keine Störung feststellen, die Fritz Box ist seit 15 Tagen ohne Ausfälle online.“ (logisch, wir waren ja im Urlaub..), dann „Moment“ …..  lange nichts ….  Und dann? Fritz! Box war abgeschmiert und startet neu.
Da Unitymedia ja anscheinend alles sehen kann, ist da der Moment, an dem ich erwarten würde, dass der Service  mal zurückruft. Aber nichts geschah.
 
Also den nächsten Anruf gestartet und je später der Abend, desto länger die Wartezeit. Dieses Mal ca. 15 Min. Als ich endlich an der Reihe war, konnte ich dann den Mitarbeiter, anscheinend aufgrund von Leitungsproblemen, nicht verstehen. Ich hörte dann nur noch ein „Warten Sie mal kurz“ und dann war Ruhe in der Leitung. Und wieder kein Rückruf.
 
Ok. Dann versuchen wir es mal mit dem Handy. Dieses Mal habe ich nur 25 Minuten in der Warteschleife gehangen. Der Mitarbeiter, den ich jetzt dran hatte, meinte zur mir:
„Sie müssen schon das machen, was wir Ihnen sagen! Der Kollege hat Ihnen doch gesagt, dass mindestens ein PC direkt an die Fritz! Box angeschlossen sein muss?“
Hmmm.. das hat der Kollege anscheinend erzählt, als die Verbindung schon abgebrochen war.
 
Ich erwiderte, dass zwei PCs direkt angeschlossen sind – der Mitarbeiter vom Support entgegnete:
„Nein, ich sehe doch die Devolo Geräte!“.
Daraufhin ich: „Ja, aber da sind Fernseher, Horizon Box, Homecontrol-Adapter, DVD Player usw. angeschlossen, zusätzlich sind zwei PCs direkt angeschlossen.“
Antwort vom Support: „Nein, das sehe ich doch, Sie müssen schon das machen, war wir Ihnen sagen, sonst können wir Ihnen nicht helfen ..“ (Die Hoffnung hatte ich an dem Zeitpunkt sowieso schon aufgegeben und mein Arzt wäre mit meinem Blutdruck sicherlich nicht zufrieden gewesen..)
 
Support: „Wenn Sie jetzt weiter die Stimme erheben, lege ich auf“. Ok, denke ich mir, der Mitarbeiter kann nichts dafür und nach 1,5 Stunden mit der Hotline bleibt glaube ich keiner mehr ruhig. Daher habe ich dem Mann auch ganz am Anfang gesagt, nehmen Sie das Gespräch bitte nicht persönlich, ich weiß, dass Sie da nichts für können, aber ich rege mich gerade furchtbar auf.“
 
Ich habe das Gespräch dann beendet, denn man kommt ja nicht weiter, wenn der Mitarbeiter am anderen Ende nicht das sieht, was wirklich vor Ort los ist, aber auf seinem Standpunkt beharrt.
 
 
Fazit: Kündigung läuft und nie wieder Unitymedia!
Gruß Bert
Zitieren to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste